Der Frühling zieht ein – mit diesen Tipps holen Sie ihn sich nach Hause

Die ersten warmen Sonnenstrahlen dringen durchs Fenster, die Vögel zwitschern, alles beginnt zu blühen. Kurz gesagt: Der Frühling ist da! Und es braucht nicht viel, um auch die eigene Wohnung auf diese schöne Jahreszeit einzustimmen. Mit den folgenden Tipps gelingt es im Handumdrehen, für ein Frühlingserwachen in den eigenen vier Wänden zu sorgen.

Helle und warme Farben wählen

Mit dem Frühlingsanfang haben die kalten und dunklen Tage endlich ein Ende. Das sollte sich auch in Ihrem Zuhause spiegeln. Anstelle von gedeckten Farben kommen im Frühling vor allem helle Farben zur Geltung. Für eine gelungene Frühlingsdeko empfehlen Innenausstatter vor allem eine Farbe: Kleine Akzente mit warmen Gelbtönen in Form von Zierkissen, Vasen, Servietten oder auch Zitronen können bereits Wunder bewirken. Ebenso eignen sich Pastellfarben für eine frühlingshafte Stimmung. Blumen oder Zweige wie farbenfrohe Tulpen oder Weidenkätzchen sind der Inbegriff von Frühling und deshalb eine gelungene Dekoration in dieser Jahreszeit.

Mit luftig-leichten Textilien bereit für den Frühling

Mit den richtigen Textilien und Materialien lässt sich ebenfalls schnell Großes bewirken, ohne gleich die ganze Wohnung umgestalten zu müssen. Lagen im Winter noch die schwere Wolldecke und das Schafsfellkissen auf dem Sofa, sind im Frühling leichtere Materialien willkommen. Vor allem Leinen und Baumwolle in hellen Tönen eignen sich. Um für Abwechslung zu sorgen, sollte auf einen Muster- und Materialmix gesetzt werden. Generell gilt, dass für den Frühling florale Muster oder solche mit einer weichen und runden Linienführung gut geeignet sind. Als Materialien sind Holz und Rattan empfehlenswert, da sie sich beliebig kombinieren lassen und maßgeblich dazu beitragen, Ihre vier Wände frühlingsfit zu machen.